side-area-logo
Schultergelenk

Schulterschmerzen? Das Schultergelenk ist das beweglichste und zugleich komplexeste Gelenk des Körpers.

Bei Schulterschmerzen empfiehlt sich zunächst eine sorgfältige Untersuchung der Schulter, bei Bedarf gefolgt von bildgebenden Verfahren. Nachdem eine erfolgreiche Diagnose gestellt werden konnte, erweist sich häufig eine konservative Therapie als sinnvoll. Bei akuten Schulter-Verletzungen sowie bei langfristigen Beschwerden sollte ein operativer Eingriff angedacht werden, wofür ein großes Spektrum an modernen Therapieverfahren zur Verfügung steht. Speziell nach Schulteroperationen ist eine professionelle Nachbehandlung und Betreuung in der Rehabilitationsphase besonders wichtig – wir stehen Ihnen gerne beratend zur Seite.

Schulter Graz Impingement-Syndrom - Impingement Syndrom

Impingement-Syndrom

Dieses Syndrom stellt die häufigste Ursache von Schulterschmerzen dar. Gemeint sind unterschiedlichste Erkrankungen des Gelenkbereichs unterhalb des Schulterdachs (Subcromialraum). In diesem Kontext fällt auch häufig der Begriff „Subacromial-Syndrom“ (= Engpass-Syndrom), welcher verschiedene Ursachen resümiert, die in Schleimbeutelentzündungen resultieren. Als Behandlung werden grundsätzlich konservative Methoden herangezogen. Bleiben die Schmerzen allerdings über einen Zeitraum von drei bis sechs Monaten konstant, empfiehlt sich eine operative Therapie. Wir freuen uns, Sie in diesen Belangen kompetent beraten zu dürfen.

Mehr darüber
Schulterschmerzen Rotatorenmanschette

Rotatorenmanschette

Die Sehnen, welche sich vom Schulterblatt zum Oberarmkopf ziehen, bilden die sogenannte Rotatorenmanschette. Sie dienen – wie der Name bereits verrät – dazu, den Arm zur Seite bzw. nach oben zu bewegen und drehen ihn zudem nach außen sowie nach innen. Mit zunehmendem Alter steigt auch die Gefahr, einen Rotatorenmanschettenriss zu erleiden; dieser entsteht beispielsweise durch einen Unfall oder aufgrund eines degenerativen Prozesses. Die diesbezüglichen Behandlungsmethoden gestalten sich sehr vielseitig, meistens ist jedoch eine Operation der einzige Weg, um wieder die vollständige Funktion und Schmerzfreiheit zu erlangen.

Mehr darüber
Arthrose Graz (Omarthrose)

Omarthrose

Eine häufige Ursache für Schulterschmerzen ist die Arthrose (Omarthrose) des Schultergelenkes. Eine Omarthrose entsteht durch Verletzungen, Frakturen des Oberarmkopfes, altersbedingter Verschleißerscheinungen oder auch durch langjährig unbehandelte Risse der Rotatorenmanschette. Im Laufe der Jahre konnten erhebliche Fortschritte in der Schulterendoprothetik verzeichnet werden, welche es ermöglichen, die Gelenkflächen des Oberarmkopfes als auch der Schulterpfanne durch Prothesen aus Titan bzw. Polyethylen zu ersetzen und somit sehr gute Ergebnisse zu erzielen, welche zumeist in vollständiger Schmerzfreiheit resultieren.

Mehr darüber
Schulter Graz Schulterschmerzen Schulterluxation

Schulterluxation

Die Instabilität des Schultergelenkes beruht meist auf einem unfallbedingtem Ereignis wie zum Beispiel einer Verrenkung (Luxation), bei welcher es zu einem Ablösen der Gelenklippe kommt. Als Folge einer unbehandelten Instabilität treten zumeist der vorzeitige Verschleiß des Gelenkknorpels sowie Arthrose ein. In unserer Ordination erwarten Sie bestens geschulte Ansprechpartner_innen, welche sich gerne Ihrem individuellen Fall annehmen.

Mehr darüber
Schulter operieren Bizepssehne

Bizepssehne

Die lange Bizepssehne befindet sich innerhalb des Schultergelenks. Verletzungen können beispielsweise durch einen unfallbedingten Abriss bzw. Einriss der Sehne an ihrem Ansatz an der Schulterpfanne entstehen; in diesem Fall sprechen wir von einer sogenannten SLAP-Läsion. Die Behandlungsmethoden sind hierbei von der Art der Erkrankung abhängig: Während Entzündungen oft konservativ behoben werden können, ist bei Verschleißerkrankungen oftmals eine Bizepstenotomie bzw. eine Bizepstenodese notwendig. Zögern Sie nicht, sich im Zuge eines persönlichen Gesprächs über individuelle Behandlungsmöglichkeiten zu informieren.

Mehr darüber
Schultersteife Chirurg Graz

Schultersteife

Die Schultersteife beschreibt eine entzündliche Erkrankung der Schultergelenkkapsel und gründet zumeist in Verletzungen bzw. einem unbehandelten Impingement. Dennoch kann es in manchen Fällen vorkommen, dass ihre Ursache gänzlich ungeklärt bleibt. Sie durchläuft mehrere Stadien und endet häufig in einer erheblichen Bewegungseinschränkung der Schulter. Zunächst orientiert sich die Behandlung an konservativen Methoden; ist keine Besserung in Sicht, besteht die Möglichkeit, jene Erkrankung mittels eines operativen Eingriffs zu heilen. Hierbei sollte primär die Nachbehandlung mit intensiver Physiotherapie fokussiert werden. Gerne können Sie sich in unserem Kompetenzzentrum dahingehend informieren.

Mehr darüber

In unserem Kompetenzzentrum stehen Sie im Mittelpunkt. Deshalb sind jegliche Behandlungskonzepte individuell auf Sie zugeschnitten sowie an Ihrem aktuellen Krankheitszustand orientiert.

Wir freuen uns auf ein persönliches Gespräch!

Jetzt kontaktieren oder Termin vereinbaren